ROADSIDE Nachrichten

ROADSIDE Filme

NO PASARAN - Film und Buch

Festivals und Auszeichnungen

EDITION ROADSIDE

ROADSIDE - ARCHIV mit Courage

Trailer

Datenschutz

Über uns

Archiv
 

Roadside-Nachrichten 2008


 Shortcut to Justice wieder in Berlin

Trotz der starken Konkurrenz durch Weihnachtsmärkte und Glühweinstände war das Berliner Kino Central bei der Vorführung von Shortcut to Justice wieder gut gefüllt. Dank der sachkundigen Moderation von Bettina Wegner kam nach dem Film schnell eine engagierte und spannende Diskussion zwischem dem Berliner Publikum und den Filmemachern Sybille Fezer und Daniel Burkholz in Gang, die erst endete, als der Betriebsleiter des Central die Beteiligten bat, den Saal wieder freizumachen.

 

Shortcut to Justice auf Leipziger Filmfest

Auf seiner Deutschlandtournee macht Shortcut to Justice jetzt auf dem Filmfest Einblicke Frauenwelten in Leipzig Station. Shortcut to Justice läuft dort im Doublefeature mit dem Film Im Schatten des Bösen von Susanne Babila.

 

Shortcut to Justice trotzt technischem Chaos

Auch ein störrischer Beamer konnte die Vorführung von Shortcut to Justice im Alten Rathaus von Bielefeld nicht verhindern. Nach der Eröffnung der Foto-Ausstellung Standpunkte durch Oberbürgermeister Eberhard David anläßlich des Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, kam der Film schließlich doch noch zu seiner Bielefeld-Premiere. Shortcut to Justice wurde von den geladenen Gästen sehr positiv aufgenommen und im Anschluß an die Vorführung intensiv diskutiert.

 

Premiere in Nürnberg - Brigadisten rocken Linke Literaturmesse

Das ehrwürdige Kommkino war bis auf den letzten Platz gefüllt und einige Zuschauer mussten sogar stehen, als dort während der Linken Literaturmesse der Roadside Dokumentarfilm  Brigadistas vorgeführt wurde. Das Literaturmesse-Publikum nahm Brigadistas sehr positiv auf und bedankte sich mit viel Applaus bei dem anwesenden Filmemacher Daniel Burkholz.

 

Film trifft Musik - Kooperation mit Jump up Records

Auch Jump up Records, DER Versand für politsche Musik und anspruchsvolle Dokumentarfilme hat jetzt  Brigadistas in sein Repertoire aufgenommen. Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit und bitten darum, auch die Jump Up Records-Homepage zu besuchen: www.jumpuprecords.com.

 

Radio Z berichtet über Brigadistas

Auf dem roten Interviewsofa Platz nehmen durfte der Regisseur Daniel Burkholz bei der Linken Literaturmesse, um der Journalistin Karin Raab Rede und Antwort zu seinem Film Brigadistas zu stehen. Herausgekommen ist dabei eine hörenswerte Reportage, die unter www.radio-z.net abgerufen werden kann.

 

Brigadistas in Luxemburg

Auf ihrer Europatournee haben die Brigadisten jetzt auch im kleinen Großherzogtum Luxemburg Station gemacht. Im Maison Syndicale von Dudelange war die Vorführung des Films Ausgangspunkt für eine angeregte und konstruktive Diskussion, die dazu geführt hat, dass   Brigadistas in Luxemburg für die politische Bildungsarbeit eingesetzt werden wird.

 

Shortcut to Justice auf Menschenrechtsfilmfestival

Auch auf dem Filmfest Frauenwelten in Tübingen wurde Shortcut to Justice sehr positiv vom sachkundigen Festivalpublikum aufgenommen. "Wie schaffen diese Frauen es, so erfolgreich gegen Gewalt vorzugehen ? Was haben die Menschen in Indien, was uns fehlt ?"
Mit dieser Frage eröffnete die Festivalleiterin, Irene Jung, das Filmgespräch, um den Bogen zu schlagen, vom mutigen Engagement der Frauen für Gerechtigkeit in Indien, hin zu der Situation in Ländern wie Deutschland. Eine Frage, die der Motor einer engagierten Diskussion zwischen den Regisseuren und dem Publikum war - auch wenn gerade der zweite Teil der Frage in Tübingen leider nicht beantwortet werden konnte.

 

Brigadistas in Barcelona

"Die Brigadistas werden gehen, was bleibt ist Burkholz`Film", schrieb Franz Lindenthal im letzten Jahr in der Neuen Rheinischen Zeitung. Doch auch er hätte wohl nicht gedacht, dass es so schnell gehen würde. Viele der Frauen und Männer, denen wir vor zwei Jahren in Spanien noch begegnen durften, sind seitdem verstorben. Die letzten noch lebenden Brigadistas wurden nun in Barcelona durch die Vorführung des Roadside Dokumentarfilms Brigadistas geehrt.
Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Frauen und Männern, die einen entscheidenden Anteil am Zustandekommen von Brigadistas hatten, etwas zurückgeben durften.

 

Münster-Premiere von Ganesha in Hamm und Shortcut to Justice: Arthouse meets Cineplex

An ungewohnter Stelle wurden die beiden Roadside Dokumentarfilme Ganesha in Hamm und Shortcut to Justice vom Filmfestival Münster präsentiert. Im Cineplex Münster hatte sich trotz der frühen Stunde ein interessiertes Publikum zu Matinée und Podiumsdiskussion eingefunden und bedachte die beiden Filme mit viel Applaus. Nach der engagierten Diskussionsrunde, an der neben den Regisseuren Daniel Burkholz und Sybille Fezer auch Sunita Koch von der Deutsch-Indischen Gesellschaft und der Indologe Daniel Kreuth von der Universität Münster teilnahm, folgten viele Zuschauer noch der Einladung zu weiteren guten Gesprächen (und zu einem Gläschen Sekt).

 

Pressespiegel zu Shortcut to Justice

Einer der Höhepunkte des "Halbtotale"-Filmfestivals Münster ist der Dokumentarfilm "Shortcut to Justice" von Daniel Burkholz und Sybille Fezer, die im Nordwesten Indiens die Organisation "Frauen gegen Gewalt" bei der Arbeit beobachteten [...] .
Dr. Hans Gerhold in Westfälische Nachrichten
Endlich einmal gute Nachrichten über Indien [ ... ] Ein Film, dem man nicht anmerkt, dass er von westlichen Filmemachern gedreht wurde.
Ujjwal Bhattacharya, Deutsche Welle
[...] Ein wunderbarer Film über die Macht der Solidarität. Ein Film, der in Ländern, in denen sich Frauen, einem ähnlichen Leidensdruck wie in Indien ausgesetzt sehen, Mut machen wird.
Manfred F. Kubiak in Heidenheimer Zeitung
Die Bilder hat man schon mal gesehen, doch die Geschichte dazu ist noch unbekannt. [...) genau hier hat sich eine Plattform für soziales Empowerment gebildet, die Schule in der ganzen Welt machen könnte. Von ihr berichtet der Film von Daniel Burkholz und Sybille Fezer, der derzeit erfolgreich auf Filmfestivals läuft.
Oliver Händler in Neues Deutschland

 

Deutsch-Indische Matinée bei der Halbtotalen

Das Filmfestival Münster präsentiert nun auch Ganesha in Hamm im Rahmen der Halbtotalen. Die Vorführung findet am Sonntag, dem 26. Oktober, um 11.30 Uhr in der Matinée, im Cineplex Münster (Albersloher Weg 14), statt. Im Anschluss an Ganesha in Hamm läuft Shortcut to Justice.
Der cineastische Brückenschlag von Hamm in Westfalen über den Nordwesten Indiens zurück nach Münster zeigt, dass die Unterschiede zwischen den Kulturen viel geringer sind als oft behauptet wird.

 

Glückwunsch!

Wir freuen uns mit unserer Kollegin Sybille Fezer von der Frauen- und Menschenrechtsorganisation medica mondiale, für die Ehrung, die medica mondiale durch die Verleihung des Alternativen Nobelpreises an ihre Gründerin, Dr. Monika Hauser, zuteil geworden ist.

 

Shortcut to Justice geht ins Kloster

Das Parlatorium des über 1200 Jahre alten, ehemaligen Benediktinerklosters Herbrechtingen machte seinem Name alle Ehre, als dort am 29 September 2008 vor ausverkauften Haus Shortcut to Justice gezeigt wurde. Nach der Vorführung des Films nutzten die Zuschauerinnen und Zuschauer in einer intensiven Diskussion die Gelegenheit, mit der Filmemacherin Sybille Fezer ins Gespräch zu kommen.
Dass sein Kloster einmal für solche Zwecke genutzt würde, hätte sich der Klostergründer Abt Fulrad von St. Denis sicherlich nicht träumen lassen.

 

Brigadistas erneut für Filmfestival ausgewählt

Gute Nachrichten haben Roadside Dokumentarfilm aus Spanien erreicht. Brigadistas wurde für das Programm des Filmfestivals Medimed 2008 ausgewählt, das vom 10. bis 12. Oktober in Sitges stattfindet. Wir freuen uns auf die Resonanz, die Brigadistas bei dem internationalen Fachpublikum des Festivals hervorrufen wird.

 

Filmfestivals zeigen Shortcut to Justice

Auf direktem Weg geht Shortcut to Justice nun auf die Filmfestivals. Der Film wurde bereits für das internationale Filmfestival Frauenwelten, das von Terre des Femmes in Tübingen ausgerichtet wird und für die Halbtotale in Münster ausgewählt. In Münster läuft Shortcut to Justice am Samstag, dem 25. Oktober und in Tübingen am Samstag, dem 1. November 2008.

 

Kölner Premiere von Shortcut to Justice - Alte Feuerwache ausverkauft

Das Kölner Publikum hat am Freitag bewiesen, dass es nicht nur den Karneval, sondern auch neue Filme feiern kann.
Nachdem der Premierenapplaus im ausverkauften großen Saal der Alten Feuerwache abgeebbt war, führte das internationale Publikum unter der fachkundigen Moderation von Dr. Oliver Pye eine sehr interessierte Diskussion mit den beiden Regisseuren Daniel Burkholz und Sybille Fezer und den beiden Frauen- und Menschenrechtlerinnen Nimisha Desai (Indien) und Chipo Gift Muponisi (Sambia). Der Abend war ein herzlicher Brückenschlag zwischen Indien, Afrika und Europa und zeigt uns, dass wir mit Shortcut to Justice auf dem richtigen Weg sind. Roadside Dokumentarfilm dankt allen Beteiligten für dieses gelungene Ereignis.

 

Shortcut to Justice - Berliner Premiere ausverkauft

Trotz des schönen Spätsommerwetters fanden viele Berlinerinnen und Berliner den Weg ins Kino Central um bei der Premiere von Shortcut to Justice dabeizusein. "Ein positiver Film, der Mut macht", so fasste eine Zuschauerin das Urteil des Publikums zusammen. Doch nicht nur die Vorführung des Films fand großen Anklang beim Berliner Publikum, sondern auch die nachfolgende intensive Diskussion, an der neben den Regisseuren Daniel Burkholz und Sybille Fezer auch die indische Menschenrechtlerin Nimisha Desai teilnahm.
Roadside Dokumentarfilm dankt allen Zuschauerinnen und Zuschauern, der Heinrich-Böll-Stiftung und auch dem Kino Central für diese rundum gelungene Premiere.

 

Trailer nun auch im wmv Format verfügbar

Wir haben mittlerweile die Trailer zu den letzten vier Roadside Dokumentarfilm Produktionen nun auch im Windows Media Player Format (wmv) online. Diese können unter der Rubrik Trailer angesehen und herunter geladen werden. Weiterhin sind die Trailer auch im Apple Quick Time Format (mp4) verfügbar.

 

Brigadistas in der Baskischen Bibliothek

Das Haus Baskischer Studien in Frankfurt hat jetzt Brigadistas in seine Baskische Bibliothek (Euskal Liburutegia) aufgenommen. Roadside Dokumentarfilm freut sich, auf diese Weise einen Beitrag zum europäischen Kulturaustausch leisten zu können.

 

Shortcut to Justice wird auf Menschenrechtskonferenz gezeigt

Schon unmittelbar nach seiner Premiere geht Shortcut to Justice auf Reisen. Am 9. September 2008 läuft der Film auf der internationalen Menschenrechtskonferenz "Recht und Gerechtigkeit", die von medica mondiale in Kooperation mit den Vereinten Nationen vom 7. - 11. September in Bad Honnef veranstaltet wird.

 

Presseinfo zu Shortcut to Justice online verfügbar

Zum Release und zur baldigen Premiere von Shortcut to Justice haben wir ein kurzes Presseinfo erstellt. Dieses kann als pdf hier (rechts klicken und herunterladen) heruntergeladen werden.

 

Shortcut to Justice hat Premiere


Am Dienstag, dem 2. September hat Shortcut to Justice in Berlin Premiere, die Kölner Premiere folgt am 5. September. Roadside Dokumentarfilm würde sich sehr freuen, Sie bei einer der Filmpremieren oder bei einer anderen Gelegenheit begrüßen zu dürfen. Die Trailer - in deutscher und englischer Version - können unter Trailer angesehen und herunter geladen werden.
Sybille Fezer, die auch bei der Frauen- und Menschenrechts-organisation medica mondiale arbeitet, lag diese Filmidee schon lange am Herzen und der Filmemacher Daniel Burkholz war als Jurist schnell für dieses Projekt zu gewinnen. Die Dreharbeiten fanden im März 2007 statt und konnten schon nach drei Wochen abgeschlossen werden. Die Übersetzung von 30 Stunden Gerichtsverhandlungen und Interviews aus der indischen Regionalsprache Gujarati ins Deutsche und auch ins Englische nahm leider etwas mehr Zeit in Anspruch.
Weltweit gibt es nur wenige Dokumentarfilme, die sich mit der rechtlichen Situation der Frauen in Indien befassen. Es gibt kaum einen Dokumentarfilm, der die Lage der Frauen so eindringlich und respektvoll beschreibt, wie Shortcut to Justice.

 

Release - Shortcut to Justice

Wie immer kommt etwas dazwischen. Der Release der deutschen Fassung von Shortcut to Justice, des neuen Films der Filmemacher Daniel Burkholz und Sybille Fezer verzögert sich - aber nur bis zum 8. August 2008. Dafür wird dann gleichzeitig die englische Version mit veröffentlicht.

 

Brigadistas an der Filmhochschule

Brigadistas hat jetzt auch akademische Weihen bekommen - die Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam-Babelsberg hat den Film in ihren Bestand aufgenommen.
Wir hoffen, dass Brigadistas den Studierenden gute Anregungen gibt.

 

Shortcut to Justice goes to India

Früher als geplant ist jetzt der Release der indischen Version von Shortcut to Justice erfolgt. Die indische  version ist überwiegend in der Originalsprache "Gujarati" gehalten und wird bald ihre Reise zurück nach Gujarat in das Ursprungsland der Erzählung antreten, um dort aufgeführt zu werden.  
Shortcut to Justice ist damit ein Film, der Brücken schlägt,  zwischen Europa und Indien.

 

Filmpremiere in Berlin

Shortcut to Justice - die neue Produktion von Roadside Dokumentarfilm - hat am Dienstag, dem 2. September 2008 um 20 Uhr im Berliner Kino Central Premiere. An der Premiere und dem nachfolgenden Filmgespräch wird u.a. teilnehmen die Trägerin des Menschenrechtspreises der Stadt Weimar, die bekannte indische Frauenrechtlerin Nimisha Dessai, die auch in dem Film eine wichtige Rolle spielt.

 

Roadside Dokumentarfilm geht nach Brasilien

Roadside Dokumentarfilm ist es gelungen, die brasilianische Cineastin Alexandra Silveira Wakahara für die Mitwirkung im Roadside Team zu gewinnen. Von Rio de Janeiro aus wird Alexandra Silveira Wakahara die Produktionen von Roadside Dokumentarfilm in Brasilien bekanntmachen und vertreiben.

 

Brigadistas feiert Geburtstag

Seit einem Jahr läuft Brigadistas jetzt in den Kinos. Dafür einen ganz herzlichen Dank an alle Zuschauerinnen und Zuschauer. Roadside Dokumentarfilm freut sich auf die Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte.

 

Kino Central wieder ausverkauft

Schon zum vierten Mal war das Kino Central in Berlin ausverkauft, als dort am 15.07 die Roadside Dokumentarfilm Produktion Brigadistas gezeigt wurde. Natürlich waren die Zuschauer auch wegen der folgenden, hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion ins Kino Central gekommen.
Der Direktor des Instituto Cervantes Berlin, Gaspar Cano Peral, die Widerstandskämpferin Lore Krüger, der Politologe Prof. Ignacio Sotelo, die Schriftstellerin Mercedes Alvarez, der Regisseur Daniel Burkholz und der Moderator Prof. Heinrich Fink diskutierten das Thema: "Welche Bedeutung hat der Spanische Bürgerkrieg für das Spanien von Heute". Den für das Publikum interessanten und lebhaften Gedankenaustausch konnte auch der Spanische Botschafter. Herr Gabriel Busquets Aparicio verfolgen, der erfreulicherweise die Zeit gefunden hat, die Veranstaltung zu besuchen.

 

Radiosendung zu Brigadistas im Netz

Brigadistas ist jetz auch "on air". Das Bürgerradio Münster hat einen längeren Beitrag zu Brigadistas ausgestrahlt  und unter www.freie-radios.net zum herunterladen ins Netz gestellt.

 

Brigadistas in Amsterdam

Bevor Brigadistas im Herbst dieses Jahres in Amsterdam läuft, wurde ein Exemplar des Films bereits dem Amsterdamer "Institut of Social History" (iisg) für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung gestellt, da der 96-jährige holländische Widerstandskämpfer Herman Scheerboom eine wichtige Rolle in dem Film spielt.

 

Fusion 2008

Auf der Fusion 2008 - einem der grossten Open Air Festivals in Deutschland - hatte Brigadistas den bislang stärksten Publikumsandrang zu verzeichnen. Der "Theaterhangar" war bis auf den letzten Platz besetzt - über 500 Zuschauerinnen und Zuschauer wollten den Film sehen.

 

Shortcut to Justice

Der Release von Shortcut to Justice, dem neuen Film von Roadside Dokumentarfilm, erfolgt am 30. Juli 2008. Die Preview wird in Köln im August 2008 stattfinden. Der Film wird auch bei der internationalen Menschenrechtskonferenz Alternative Gerichtsbarkeit, die im September 2008 von medica mondiale und den Vereinten Nationen (UN) in Bad Honnef bei Köln durchgeführt wird, gezeigt.
(Nachträgliche Anmerkung: Der Zeitpunkt für die Premiere hat sich mittlerweile geändert und erfolgt am 2. September 2008 im Berliner Kino Central.)

 

Brigadistas in Weimar

Bei dem Internationalen Buchenwaldtreffen, das vom 11. bis 13. April in Weimar stattfand, wurde Brigadistas zum erstenmal vor einem spanischen Publikum aufgeführt. Der Film wurde sehr positiv aufgenommen und löste eine intensive Diskussion über die gesellschaftliche und politische Situation im heutigen Spanien aus. 

 

Zeitzeugengespräch im Berliner Kino Central

Nach der Vorführung von Brigadistas am 18. März 2008 ließ die 94-jährige Fotografin und Widerstandskämpferin Lore Krüger im ausverkauften Kino Central ihr Leben Revue passieren. In einem bewegenden Gespräch mit der Moderatorin Bettina Wegner schilderte Lore Krüger den Weg, den sie von der Emigration über den Widerstand gegen den Nationalsozialismus bis hin zur Rückkehr nach Deutschland zurückgelegt hat.

 

Brigadistas in Münster

Nach der erfolgreichen Premiere auf dem Filmfestival Münster war Brigadistas nun erneut in Münster zu Gast. Die Filmwerkstatt Münster und die Zeitschrift Graswurzelrevolution hatten für den 20. Februar ins Kino Cinema eingeladen. Nach Vortrag und Film gab es eine engagierte Diskussion zwischen Publikum, Filmemacher und Veranstaltern über die politische und gesellschaftliche Entwicklung vom Spanischen Bürgerkrieg bis zum Spanien von Heute.

 

Entstehungsgeschichte zu Brigadistas veröffentlicht

Auf der Seite zum Film Brigadistas haben wir eine kleine Entstehungsgeschichte veröffentlicht. Von der Idee im Juli 2006 die Brigadisten auf einer Reise durch Spanien zu begleiten, über die Dreharbeiten bis zu den ersten Aufführungen ein Jahr später, beschreibt der Regisseur und Produzent Daniel Burkholz seine Eindrücke.
Der Text befindet sich im Anschluss an den Pressespiegel (zum Film Brigadistas).

 

Ausblick auf Shortcut to Justice bei Verleihung des Menschenrechtspreises der Stadt Weimar

Für die Verleihung des Menschenrechtspreises der Stadt Weimar an die indische Hilfsorganisation Olakh wurde der Film Olakh  - A Space for Women produziert und bei der Preisverleihung am 10. Dezember 2007 aufgeführt. Der Film basiert auf dem Material für die kommende Roadside Dokumentarfilm Produktion Shortcut to Justice die u.a. die Arbeit der indischen Hilfsorganisation darstellt.

 

Brigadistas ausverkauft

Großen Publikumsandrang löste die Vorführung von Brigadistas im Kino Central am 15. Januar 2008 in Berlin aus, die gemeinsam mit dem Instituto Cervantes durchgeführt wurde. Beide Vorstellungen waren ausverkauft. Der spanische Politologe Professor Ignacio Sotelo, der gemeinsam mit dem Regisseur Daniel Burkholz am Filmgespräch teilgenommen hat, maß dem Film eine hohe dokumentarische Bedeutung zu.
Die spanische Tageszeitung El Pais hat eine ausführliche Filmkritik und Bewertung des Abends vorgenommen (>> zum Artikel).